Schüler lernten Religionen kennen

Hier finden Sie unser Team der Sozialarbeit an berufsbildenden Schulen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Presseinformation



Schüler lernten Religionen kennen



In der beruflichen Fördereinrichtung der Rudolf-Diesel-Schule am Rabenhügel
ist Religion ein wichtiges Thema. Denn viele Schüler kommen aus anderen
Ländern und aus einem ganz spezifischen Glaubenshintergrund. Muslime,
Christen, Juden und Atheisten lernen gemeinsam - und erleben die
Unterschiede zwischen ihren Kulturen, die oftmals auch religiöse Ursprünge
haben. "In einer solchen Situation ist Verständnis und Respekt nötig", sagt
die Schulsozialarbeiterin Silke König-Feest. In einem Projekt des
MitMenschen e.V. ist sie an der Schule präsent und hilft den Jugendlichen
dabei, ihren Weg in einen Beruf zu finden. Dazu gehört auch soziale
Kompetenz, etwa die Akzeptanz anderer Meinungen und Kulturen. Man könne aber
nur das respektieren, was man kennt. Deshalb organisierte sie gemeinsam mit
ihrer Kollegin Christin Linhardt und in enger Abstimmung mit der
Schulleitung  eine Projektwoche zum Thema interkultureller Dialog. Die
Schüler beschäftigten sich intensiv mit den Weltreligionen Islam,
Christentum und Judentum, besuchten die Erfurter Moschee und die Synagoge,
sprachen mit Christen im Predigerkeller und im Jesus-Projekt am Roten Berg.
"Es war echt spannend, etwas über fremde Sitten und Gebräuche zu erfahren",
zog die 16jährige Melinda ihr Fazit. Ihre Erkenntnisse fassten die
Jugendlichen in großen Schautafeln zusammen, die sie beim Tag der offenen
Tür präsentierten. Auch Oberbürgermeister Andreas Bausewein und der Leiter
des Amtes für Bildung, Dr. Werner Ungewiß, zeigten sich von den Ergebnissen
der Projektwoche angetan. Für die Schulsozialarbeiterinnen des MitMenschen
e.V. war sie der Auftakt für eine intensivere interkulturelle Diskussion an
der Schule. Damit Respekt und Verständnis füreinander wachsen.

 

Auf dem Bild:  Rumeysa und Samane (vorn) haben bei der Projektwoche mit
Begeisterung mitgemacht. Christin Linhardt, Silke König-Feest und OB Andreas
Bausewein freuten sich über die tollen Ergebnisse.

Unsere Sponsoren und Unterstützer